UA-85723974-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Systemische Beratung

Soziale Systeme entstehen immer, wo Menschen über einen Zeitraum, zu einem bestimmten Zweck zusammenwirken.

  • in Familien
  • in Betrieben
  • in Schulen
  • in Vereinen
  • u.v.m.

Ein solches System ist ein lebendiger Organismus, der die Fähigkeit zur Veränderung in sich trägt. Diese Tatsache, die oft zu scheinbar unüberwindbaren Problemen führt, beweist jedoch auch, dass eine Veränderung zum Positiven möglich ist.

Bei der systemischen Beratung geht es in erster Linie um das Stärken der Ressourcen und Kompetenzen des zu beratenden sozialen Systems. Zur Betonung dieser Vorgehensweise wird systemische Beratung häufig auch als „ressourcenorientierte Beratung“ bzw. „lösungsorientierte Beratung“ bezeichnet.

Da alle Mitglieder eines solchen sozialen Systems in Abhängigkeit zueinander stehen, wirkt sich schon eine Veränderung eines einzelnen auf den Gesamtorganismus aus, gleich einem Wassertropfen, der einen See in Bewegung bringt, bis sich alle Teilchen neu geordnet haben und wieder scheinbar zur Ruhe kommen.

Aber nicht nur die tatsächlich in der Gegenwart miteinander lebenden/arbeitenden Mitglieder des Systems haben Einfluß auf den Organismus, sondern auch Menschen, die räumlich und zeitlich getrennt, jedoch trotzdem in emotionaler Verbindung mit einem Mitglied stehen.

Die Verbindungen zueinander und Verstrickungen gilt es ans Licht zu bringen, damit eine Neuordnung stattfinden kann.